Mein Krimi „Krähenzeit“: Was in den ersten Wochen nach Erscheinen geschieht

Mein Krimi „Krähenzeit“ ist am 6. Juli erschienen. Und was ist seitdem passiert?

Vorankündigung im Gmeiner KrimiJournal

Vorankündigung im Gmeiner KrimiJournal

  • Während der ersten Tage nach Erscheinen wurden erst einmal Freunde und Bekannte mit signierten Krimis versorgt
  • In den örtlichen Buchhandlungen tauchen die ersten Exemplare auf
  • Die ersten Leserrezensionen werden eingestellt, z.B. bei LovelyBooks und Amazon
  • Die Presse meldet sich bei mir und möchte mit mir Interviews führen
  • Der Krimi schafft es auf Platz 69 bei der Wahl zur Besten Taschenbuchneuerscheinung des Monats Juli von LovelyBooks
  • Nach und nach erscheinen Berichte und Interviews in den Zeitungen, z.B.: im Ahrtaler Wochenspiegel, in der Rhein-Zeitung, in der Stadtzeitung (S. 29), im Blick Aktuell
  • Erste „Fans“ schreiben mir
  • Weitere Rezensionen werden eingestellt
  • Nach meiner Signierstunde in der Buchhandlung am Ahrtor in Ahrweiler steigt die Nachfrage
  • Das Regioportal ahr.de berichtet über „Krähenzeit“
  • Eine Woche nach der Signierstunde schreibe ich heute wieder in ganz viele Bücher eine persönliche Widmung

Ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht …

Krimistapel in der Buchhandlung am Ahrtor

Krimistapel in der Buchhandlung am Ahrtor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *